Tolle Erfolge bei der hessischen Meisterschaft

Am 24. + 25.06.2017 fanden in Gießen die diesjährigen hessischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen statt.

Am Tag des Wettkampfes gilt es, die Leistung und das Können punktgenau abzurufen. Einen zweiten Versuch gibt es leider nicht.
Beide Seiten dieser Medaille durfte das Team aus Bad Camberg erleben.

Am Samstag fanden die Einzelwettkämpfe statt.
9 Rettungsschwimmerinnen und -Schwimmer der DLRG OG Bad Camberg traten an.
Am Vormittag starten 4 Kameradinnen und Kameraden.
In der Altersklasse (AK) 13/14 erreichte Anne Baumfalk Platz 18 und Felix Schön Platz 13. Thorben Wahl erreichte in der AK 15/16 Platz 16 und Tim Behmenburg Platz 18.
Mit diesen Ergebnissen konnten die Teilnehmer und Betreuer schon zufrieden sein.
Am Nachmittag lieferte der Kamerad Soma Marton Bardi dann allerdings einen Krimi der Extraklasse ab.
3 Verschiedene Disziplinen waren zu bewältigen und nach dem ersten Rennen stand Soma auf Platz 3. Im zweiten Rennen konnte er sich auf Platz 1 schwimmen.
Nach dem 3 Rennen war klar, dass er sich unter den drei besten Rettungsschwimmern Hessens in seiner Altersklasse behaupten konnte.
Gerade einmal 23 Punkte, ca. 2 Sekunden, trennten Soma von Platz 1.
Als hessischer Vizemeister im Rettungsschwimmen konnte er somit die Konkurrenten aus Dorheim und Baunatal auf die Plätze 3 + 4 verweisen.
In einem Feld von 20 Startern ein einmaliges Ergebnis für die DLRG aus Bad Camberg.
Aber auch die anderen Rettungssportlerinnen und Sportler der Ortsgruppe Bad Camberg zeigten hervorragende Leistungen.
Selina Nickel, AK 11/12 Platz 5, Emily Burbach, AK 17/18 Platz 8, Jonas Nickel, AK 11/12 Platz 17 und Eric Hoffmann, AK 17/18 Patz 11.

Bei den Mannschaften gelten 2 Regeln die es zu beachten gilt und die der ein oder andere als Nachteil auslegen könnte.
Der älteste Schwimmer/inn gibt vor, in welcher Altersklasse gestartet wird.
Ist auch nur ein männlicher Schwimmer in der Mannschaft, startet diese in der Gruppe männlich Wettkämpfer.
Die Platzierungen zeigen aber eindeutig, Alter muss kein Vorteil sein und auch Mädels können den Herren der Schöpfung zeigen, wo der Hase langschwimmt.

AK 10 männlich Platz 5
Lea Martin, Soma Marton Bardi, Henry und Julius Nickel

AK 11/12 männlich Platz 5
Selina und Jonas Nickel, Charlotte Cromer und Sophie Baumfalk

AK 15/16 männlich Platz 7
Anne Baumfalk, Tim Behmenburg, Justus Kromer, Felix Schön und Thorben Wahl.
Bis auf Thorben Wahl und Justus Kromer sind alle Schwimmerinnen und Schwimmer eigentlich eine Jahrgangsstufe darunter. Um die Mannschaft zu komplettieren musste allerdings in Kauf genommen werden, eine Klasse höher zu starten. Umso besser ist die Platzierung zu bewerten. Zumal durch einen Wackler auf dem Startblock ein Lauf der Mannschaft komplett aus der Wertung genommen wurde. Ohne diesen Fehler wäre vielleicht sogar ein dritter Platz möglich gewesen. Unsere Gegner hatten bei der Rettungsstaffel ihr "Opfer" verloren und mussten somit ebenfalls damit leben, dass ihr Lauf nicht gewertet wurde.

Für alle war es ein anstrengendes aber sehr interessantes Event das in der großen Gruppe auch Spaß gemacht hat.
Neben den Sportlerinnen und Sportler waren natürlich auch die Betreuer, die Fotografen, Fahrer, Kampfrichter und Helfer im Wasser der Ortsgruppe Bad Camberg am Erfolg der Veranstaltung beteiligt.
Dafür sagen alle Mitwirkenden Danke.

Eine Auswahl der schönsten Bilder findet sich demnächst auf unserer Homepage